Bücher

  • Die Reise über den Hudson
    by Peter Stephan Jungk

    “Es könnte einer der besseren Woody-Allen-Filme sein. Der Witz dieses Buches bewegt sich immer nah am Abgrund. Doch das Kafka-Monstrum, den Golem im Fluß - das kann man nicht bebildern. Das Glück auf der ‘Reise über den Hudson’ liegt jenseits, und man weiß nicht, ob es mit dem Ende der Brücke erreicht ist.”

    Helmut Böttiger, Süddeutsche Zeitung

    “Und während der Sohn Schritt für Schritt die Brücke und also den Vaterkörper entlanggeht, stürzt die Erinnerung an den im Jahr zuvor Gestorbenen mit einer solchen Gewalt des Verlusts und der nachgerufenen Liebe auf den Sohn nieder, wie wir es noch in keinem der zahllosen Vaterbeschwörungsbücher je gelesen haben...”

    Jochen Jung, Die Zeit

     
     
  • Der König von Amerika.
    by Peter Stephan Jungk

    „Jungk ist die beste Disney-Biographie gelungen. Wer Erhellendes über den wohl erfolgreichsten Produzenten von Storys und Mythen erfahren will, muß ‚Der König von Amerika’ lesen.“

    Stephan Sattler, Focus

    „Jungk hat das Hollywood-Monster wieder in einen Menschen zurückverwandelt... Eine gelungene und packende Romanbiographie.“

    Paul Michael Lützeler, Die Zeit

     
     
  • Die Erbschaft.
    by Peter Stephan Jungk

    „So erweist sich dieser handlungsreiche, spannende Roman als Parabel einer Welt, deren Erben alles Recht haben, aber nichts damit anfangen können...“

    Martin Lüdke, Die Zeit

    „Jungks Roman ist ein exotisches Sittenbild des lateinamerikanischen Diasporajudentums, ein mitreissender Erbschaftsthriller und eine jener Geschichten, mit der Autoren jüdischer Herkunft die deutsche Literattur seit Heine bereichert haben.“

    Michael Braun, Neue Zürcher Zeitung

    „Wieder ein spannender, lebendig erzählter Roman aus der Feder von Peter Stephan Jungk – ein Plot für einen Spielfilm.“

    Stephan Sattler, Focus

     

     
     
  • Die Unruhe der Stella Federspiel: Roman (German Edition)
    by Peter Stephan Jungk

    „...das alles ist mit so viel Humor und in so launiger Sprache dargestellt, mit glasklarer Ironie aus weisem Abstand, mit einer ungeheuren Menge realistischer Details, mit wohltuender Kenntnis nationaler Sitten und beruflicher Milieus und einem schier unerschöpflichen Reichtum an Einfällen, so unterhaltsam und gleichzeitig zum Nachdenken anregend, daß man nur sagen kann: ein tolles Buch.“

    Egon Schwarz, Frankfurter Allgemeine Zeitung

    „In diesem Buch stecken etliche wunderbare Szenen, herrlich plastische, pralle Geschichten. Der Roman fesselt...“

    Die Presse

    „Jungk verteidigt das ‚gute alte Buch’, indem er einen glänzenden deutschen Gegen- wartsroman geschrieben hat.“

    Stephan Sattler, Focus

     
     
  • Tigor
    by Peter St. Jungk

    „So hat die ganze Geschichte die Struktur eines Abenteurromans, indessen die einzelnen Partikel geradezu dokumentarisch echt, persönlich gesehen, gehört, geschmeckt wirken; und die seltsame Spannung zwischen diesen beiden, den ideellen Fertigteilen und den authentischen Einzelfakten, macht eines der Vergnügen beim Lesen aus.“

    Peter Handke, Die Zeit

     
     
  • Franz Werfel. Eine Lebensgeschichte.
    by Peter Stephan Jungk

    „...eine Art Wahlverwandtschaft hat den Biographen zum weitgehend vergessenen Werfel hingezogen, aber die Art, wie er die Spuren dieses Mannes sichert, macht ihn auf schmerzhafte Weise präsent.“ 

    Der Spiegel

     
     
  • Rundgang (Collection S. Fischer) (German Edition)
    by Peter Stephan Jungk

    “Ich empfehle diese wortverliebte, schwungvolle und intensive Geschichte jedem, der eine der stärksten Stimmen der jüngsten deutschsprachigen Literatur kennenlernen möchte.”

    Fred Viebahn, Sender Freies Berlin

    “Für alle: dieses farbige, in einer sehr ansprechenden Sprache geschriebene Buch lädt ein zu einem ‘Rundgang’ in uns selbst. Bestürzende Entdeckungen können da gemacht werden, in Jerusalem, der verborgenen Stadt, die in jeder Seeele ruht.”

    Friedrich Heer, Salzburger Nachrichten

     „...eine literarische Tour-de-force, mit ihrer obsessiven, beinahe vulkanisch hervorgeschleuderten Mischung von Erotischem und Ethnologischem, Topographie und Brauchtum, Bekenntnis und Identitätssuche.“

    Egon Schwarz, Frankfurter Allgemeine Zeitung

     

     
     
  • Stechpalmenwald (Collection S. Fischer ; Bd. 3) (German Edition)
    by Peter Stephan Jungk

    „Ein unüberhörbar neuer, heller Ton, eine glückhaft-spielerische Note im oft allzu großen, schweren Ernst der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur.“

    Walter Vogt, Neue Zürcher Zeitung

    „Der Autor blickt auf die Welt wie durch ein Kameraauge, das alles sieht, alles aufzeichnet; es sind Momentaufnahmen, Einstellungen eines imaginären Films. Was sie zusammenhält, ist diese durchgehende hellwache Stimmung, wie sie schlaflosen Stunden gegen Ende der Nacht manchmal eigen ist.“

    Klara Obermüller, Frankfurter Allgemeine Zeitung

    „Jungk vermittelt höchst sensitiv eine Vorstellung von der üppigen, doch tauben Fülle einer reichen Massenkonsumgesellschaft, in der alles da ist, alles leicht geht, aber in Wirklichkeit fast nichts mehr geht.“

    Heinrich Vormweg, Deutschlandfunk

     
     
  • Das elektrische Herz: Roman
    by Peter Stephan Jungk

    "Villanders und sein Herz berichten; sie fabulieren nicht. Ihre beeindruckende Erzähl- und Sprachökonomie verhindert jegliches Abgleiten ins Schmalzige. Sie sind beide Überlebende, die den Operationstisch als Schafott und Lebensquell beschrieben haben. Beim zweiten Lesen erkennt man den Sinn der wiederholten Arztbesuche, erörterten Krankheitsbilder, der eingehend geschilderten Krankenhausatmosphäre. Sie liefern den Hintergrund für die burlesk-rührende Liebesszene am Ende, auf einer Bank im Jardin des Plantes, wo sonst. «Farah lässt sich auf meine Brust fallen, bleibt auf mir liegen, bleibt auf meinem Herzen liegen.» (...) Peter Stephan Jungks Art zu schreiben lässt das Herz nicht schrumpfen, sondern im Gegenteil reifen, trotz allen pathologischen Zuständen liebend zu sich selbst kommen. Was diesen Roman durchwirkt, ist etwas in der zeitgenössischen Literatur bedenklich selten Gewordenes, nämlich Herzensgüte."

    Rüdiger Görner in der Neuen Zürcher Zeitung

     
  • Die Dunkelkammern der Edith Tudor-Hart: Geschichten eines Lebens
    by Peter Stephan Jungk

     

     

    »Die ›Geschichten eines Lebens‹, […], sind nicht nur eine Biografie, sondern zeigen das verhängnisvoll Absurde alles Ideologischen. Zugleich aber ist das Buch spannende Unterhaltung. Ein Glücksfall.«

    Helmut Schödel, Süddeutsche Zeitung, 29.07.2015

    »Ein Sachbuch? Mag sein. Aber auch kunstvolle Erzählliteratur!«
    Leopold Federmair, Neue Zürcher Zeitung, 22.07.2015

    »Peter Stephan Jungks von vielen Zweifeln geplagte, glücklose Spurensuche wird in seinem Buch zu einer spannenden Parallelgeschichte der unglücklichen Lebensgeschichte der Großtante […]«
    Kathrin Hondl, SWR2 – Forum Buch, 19.07.2015

    »Das Buch liest sich teilweise wie ein Spionagethriller […]. Der Autor ist ein versierter Rechercheur.«
    Annerose Kirchner, Ostthüringer Zeitung, 04.07.2015

    »Edith Tudor-Hart ist eine in viele Essays, Bucheinträge und Zeitungsartikel eingegangene Figur der jüngeren Zeitgeschichte. So nah wie Jungk kam ihr aber noch niemand.«
    Wolfgang Paterno, Profil, 15.06.2015

    »›Die Dunkelkammern der Edith Tudor-Hart‹ ist gleichzeitig mitreißender Lebenslauf und packende Zeitgeschichte.«
    Wolfgang Popp, ORF - Ö1 Morgenjournal, 09.06.2015